Die Export-Nation USA

Basierend auf den Angaben der Welthandelsorganisation (WTO) aus dem Jahr 2011 betrug das Exportvolumen weltweit ca. 18,2 Billionen US-Dollar. Die USA sind nach China die zweitgrößte Exportnation mit einem Gesamtexport von ca. 1,5The Statue of Liberty and Manhattan Skyline Billionen US-Dollar. Das gesamte Importvolumen der USA beträgt im gleichen Zeitraum ca. 1,9 Billionen US-Dollar.
Bei Gegenüberstellung beider Beträge handelt es ich bei den USA um eines der Länder mit dem größten Handelsbilanzdefizit.
Hauptbestandteil des Exportvolumens der USA sind mit fast 50% die Kapitalgüter, ca. 25% Industriegüter, ca. 15% Konsumgüter und ca. 10 % Landwirtschaftliche Produkte.
Da die USA mehr konsumieren als sie produzieren, muss das Kapitaldefitzit geschlossen werden. Bleiben Kapitalflüsse aus dem Ausland aus, droht eine Abwertung des Dollars. Bissige Quellen reden von der Verschwendungssucht der Amerikaner, oder Konsum auf Pump. Fakt ist, die Amerikaner haben die höchste Konsumquote im Inland.
Das US-Handelsbilanzdefitzit ist ein komplexes und kontrovers diskutiertes Thema und wird in der Politik und an den Finanzmärkten mit großem Interesse beobachtet.
Niedrige Sparquote, schwache Produktivität, Währungsschwankungen, Anstieg der Ölpreise, Immobilien-und Finanzkrise sowie verhaltenes Wirtschaftswachstum und eine Konsumbremse der anderen Länder sind nur einige Gründe die es zu untersuchen gibt.

 
 

Share this Post